Kostenloser Versand ab € 250,- Bestellwert
Versand innerhalb von 24h*
Kostenlose Hotline 0800 80 50 900
 
Schweißer-Schutzhandschuhe Guide 3504

Für MIG/MAG-Schweißen
Schutz vor Tropfen von geschmolzenem Metall (Level 4)

Schweißer-Schutzhandschuhe Guide 3504

138,30 € *
Inhalt: 3 Paar (46,10 € * / 1 Paar)

zzgl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 7 Werktage

Guide Handschuhgrößen ¹

¹ Pflichtfeld

Artikel günstiger gesehen?
  • 22544319
  • 22359022

ADESATOS Shop Vorteile

    • Versandkostenfrei*
    • 24h Versand*
    • Fachberatung vor Ort

*ab 250 EUR Netto Warenwert. Gilt für Lagerartikel

Bestellen Sie für weitere 250,00 € und Sie erhalten Ihren Einkauf versandkostenfrei!
MIG/MAG-Schweißer-Schutzhandschuhe Guide 3504, 3 Paar  ... mehr
Produktinformationen "Schweißer-Schutzhandschuhe Guide 3504"
MIG/MAG-Schweißer-Schutzhandschuhe Guide 3504, 3 Paar
 
MIG/Mag-Schweißer-Schutzhandschuhe aus besonders strapazierfähigem PREMIUM-Büffelleder, genähte, extra lange Ausführung.
Schweißer-Schutzhandschuhe, komplett aus Büffelleder, entwickelt für das MIG/MAG-Schweißen. Die Schutzhandschuhe sind an den Fingerspitzen, dem Daumen und in der Innenhand verstärkt. Diese Guide Handschuhe verfügen über hitzebeständige Doppelnähte. Zusätzlich bietet die extra lange Stulpe Schutz für den Unterarm. Der Velcro®-Klettverschluss ist flexibel einstellbar. Die Handschuhe sind hitzeresistent bis 100° C Kontakthitze sowie Strahlungshitze und bieten Schutz vor Spritzern von geschmolzenem Metall.
 
  • Gefüttert mit Baumwoll-Liner
  • Handrücken aus Büffelleder
  • Zeigefinger, Fingerspitzen und Daumenbeuge mit Lederverstärkung, Innenhandverstärkung aus Leder, gepolstert
  • Knöchelschutz ausgepolstert am Handrücken
  • Elastischer Einsatz am Handrücken
  • Hitzebeständige Doppelnähte
  • 42 cm lange Stulpe mit Pulsschutz auf der Innenseite
  • Gesamtlänge: 62 cm
  • Hervorragende ergonomische Passform mit vorgeformten Finger
  • Typ A (EN 12477)
  • Strapazierfähig
  • Schutz vor Strahlungshitze
  • Schutz des Unterarms durch die lange Stulpe
  • Schutz vor Kontakthitze bis 100° C sowie Konvektionshitze
  • Schutz vor Tropfen von geschmolzenem Metall (Level 4) 
  • CE-Kategorie 2
  • EN 388: 2016 - 2232X
  • EN 407: 2004 - 41224X
  • EN 12477:2001 Typ A 
  • Verfügbare Größen: 7 - 12
  • UVE: 3 Paar 
Einsatzbereiche
  • Metallherstellung und -verarbeitung
  • Maschinen und Ausrüstung
  • Handwerk, Ausbau
  • Holz, Zellstoff, Papier
  • GALA-Bau, Forstwesen
  • Versorgungsunternehmen und Dienstleistung
  • Anlagenbau
  • Schiffsbau, Werften

kontakthitzeKontakthitzefestigkeit Stufe 1 (bis 100 °C, EN 407)

GUIDE WELD_TEC™
NUTZERUMGEBUNG
Manchmal bekommt man nur eine Chance Metallteile so zu schleifen und fertigzustellen, wie man es möchte und so dass es genau richtig ist. Das setzt die Messlatte für die restliche Arbeit. GUIDE WELD_TEC™ bietet Ihnen alle nötigen Funktionen, die Sie beim Schneiden, Schleifen oder Fertigstellen Ihrer Arbeit unterstützen.
Unser Ziel ist es stets, dass die GUIDE GLOVES-Produkte Ihnen dabei helfen sicherzustellen, dass Ihr Projekt überragend verläuft.
RISIKEN
Ob Sie ein Schweißer oder ein Sicherheitsbeauftragter sind, das Bedürfnis nach Handschutz beim Schweißen ist allgemein bekannt. Der falsche Schutz kann Wochen, Monate oder Jahre später zu Krankheiten führen.
GUIDE WELD_TEC™ hat die passenden Sicherheitsmerkmale und Funktionen, die Ihnen helfen sicher zu arbeiten (vorgeformte Finger, vergrößerte Schutzzonen, Aufprallschutz und vieles mehr).
LEISTUNGSMATERIALIEN
GUIDE führt die Revolution weiter und bringt die High-End-Produktpalette GUIDE WELD_TEC™ für das Schweißen auf den Markt, welche die modernste Technologie bei der Herstellung und den Rohmaterialien verwendet. Der Fokus liegt auf kontinuierlicher Verbesserung der Sicherheit und Leistung im Bereich Schweißen und Hitze.
SICHERHEIT, TRAGEKOMFORT UND PRODUKTIVITÄT
GUIDE arbeitet darauf hin, das Bewusstsein hinsichtlich Schweiß- und Hitzemanagement und den diesbezüglichen Risiken zu schärfen. Ihr Ziel ist es den Markt mit den besten, sichersten und bequemsten Schweißerhandschuhen zu beliefern. GUIDE ist stolz darauf, in diesem Sektor durch Entwicklung und Schulung bester Praktiken und möglicher Sicherheitslösungen in der Industrie das führende Unternehmen zu sein.

Produkttyp Arbeitsschutz: Hitzeschutzhandschuhe
Beschichtung: Unbeschichtet
Branche/Einsatzgebiet: Baugewerbe, Garten- und Landschaftsbau, Handwerk, Metallbearbeitung, Montage, Schweißerarbeiten
EN-Norm/Zulassung: DIN EN 388, DIN EN 407, DIN EN 420, DIN EN 12477
Farbe: schwarz/rot
Größe: 7, 8, 9, 10, 11, 12
PSA - Kategorie: II: Schutz vor mittleren Risiken
Produktart Hitzeschutz-Handschuhe Produkt Guide 3504 Ergonomische... mehr
Produktart Hitzeschutz-Handschuhe
Produkt Guide 3504
Ergonomische Merkmale Normale Passform | Gummizug am Handgelenk | Lange Sicherheitsstulpe
Schutz vor Schürfwunden | Kratzwunden | Blasen | Risswunden
Schutzfunktionen Verstärkung am Daumenansatz | Verstärkung am Zeigefinger | Verstärkte Fingerspitzen | Verstärkung an der Handfläche | Kontakthitzefestigkeit Stufe 1 (bis 100 °C, EN 407) | Schutz vor Spritzern von geschmolzenem Metall (EN 407) | Strahlungswärmeschutz | Fürs MIG/MAG-Schweißen geeignet
Ausserhalb Rohstoff Büffelleder
Innenseitiger Rohstoff Polyester
Qualitätsmerkmale REACH-kompatibel
Normen

EN 420:2003, EN 388:2016 2232X, EN 407:2004 41224X, EN 12477:2001 TYPE A

Farbe schwarz/rot
Größe 7 bis 12
EN ISO 388:2016 / EN ISO 13997 TDM Schnittverfahren Die EN388:2003 war die geltende Norm für... mehr

EN ISO 388:2016 / EN ISO 13997 TDM Schnittverfahren
Die EN388:2003 war die geltende Norm für Schutzhandschuhe in Europa. Mitte 2016 wurde diese Norm überarbeitet um vor allem ein realistischeres Bild des jeweiligen Schnittschutzes bereit zu stellen. Diese Überarbeitung der EN 388 bringt folgende Veränderungen mit sich:

Schnittschutz EN 388:2016:
Enthalten die Handschuhe ein Material das beim Schnitttest zum Abstumpfen der Klinge führt (Hochleistungs-Schnittschutzmaterialien wie z.B. Glas- und Stahlfasern), muss die EN 388 durch die ISO 13997-TDM 100 ergänzt werden.
Dies wird in den Prüfverfahren der EN 388 festgelegt und hängt von der Anzahl der Zyklen ab, die das Material braucht, bis die Klinge stumpf wird. Ist der Schnittschutz so hoch, dass die ISO 13997 anzuwenden ist, wird diese Methode für den Schnittschutz der Handschuhe ausschlaggebend. Dazu bewegt sich eine lange, gerade Klinge einmalig über den Prüfling. Dabei wird die minimale Kraft zum Durchschnitt des Prüflings nach 20 mm bestimmt. Das Prüfergebnis wird in Newton angegeben. Die Leistungsstufe wird mithilfe eines Buchstabens und eines Piktogramms für die EN 388 dargestellt. Zum Beispiel 3X43C (der Buchstabe gibt die Schnittschutzklasse gemäß ISO 13997 an). Die Schnittfestigkeit nach Coupe-Test kann mit 0-5 angegeben werden oder mit X (= nicht getestet). Der Test kann auch bei Handschuhen durchgeführt werden deren Klingen nicht abstumpfen.

Abrieb/Verschleiß:
Die Neuregelung der EN 388 wirkt sich zudem auf den Abrieb/Verschleiß der Handschuhe (1. Zahl im Piktogramm) aus. Die Änderung betrifft nur Handschuhe mit mehrschichtig konstruierter Handfläche.
Die Klassifizierung basiert auf der Anzahl der Zyklen des stärksten Materials, d.h. nicht unbedingt des Außenmaterials. Jetzt werden alle Materialien addiert. Der Abriebtest wurde verbessert durch die Verwendung eines anderen Schleifpapieres.

Stoßeinwirkungen EN 13594:2015, 5 Joule Prüfenergie:
Handschuhe mit bestandener Schlagschutzprüfung sind mit dem Buchstaben P gekennzeichnet.

EN 407 Handschuhe zum Schutz vor thermischen Gefahren (Wärme und Hitze)
Der Standard betrifft die Prüfung von Schutzhandschuhen gegen thermische Gefahren.
Diese Gefahren bestehen vor allen Dingen aus Kontakt mit großer Hitze, verursacht durch Entflammen, Strahlung oder auf andere Weise. Die Handschuhe sollen auch gegen Spritzer von geschmolzenem Metall schützen.
Handschuhe, die mit diesem Piktogramm gekennzeichnet sind, schützen gegen thermische Gefahren. Wogegen der Handschuh schützt und bis zu welcher Leistungsstufe (1-4), steht neben dem Piktogramm. Die Handschuhe sollen mindestens die Leistungsstufe 1 für Abriebfestigkeit und Weiterreißfestigkeit gemäß EN 388 erreichen. 

Die Prüfung beinhaltet:
1. Zahl – Schutz vor Entzündung (Brennverhalten)
Hier wird die Zeit gemessen, die das Handschuhmaterial braucht bis es aufhört zu brennen und zu glühen, nachdem es 15 Sekunden lang einer Gasflamme ausgesetzt war. Die höchste Leistungsstufe ist 4, was eine Nachbrennzeit von höchstens 2 Sekunden oder eine Nachglühzeit von höchstens 5 Sekunden bedeutet. Wenn die Gefahr besteht, dass der Handschuh in Kontakt mit offenem Feuer kommt, muss er die Leistungsstufe 3 erfüllen. Die Naht darf sich nach einer Beflammungszeit von 15 Sekunden im beflammten Bereich nicht öffnen.
2. Zahl – Schutz vor Kontaktwärme
Man misst die Temperatur (100–500°C), gegen die der Handschuh 15 Sekunden lang schützt, ohne dass die Innenseite mehr als 10°C wärmer wird. Die höchste Leistungsstufe ist 4, was bedeutet, dass der Handschuh 500°C aushält.
3. Zahl – Schutz vor Konvektionswärme (= allmählich durchdringende Wärme)
Der Schutz beinhaltet, wie lange der Handschuh das Eindringen von Wärme von offenem Feuer verzögern kann, bis die Temperatur auf der Innenseite um 24°C steigt. Die höchste Leistungsstufe ist 4.
4. Zahl – Schutz vor Strahlungswärme
Der Handschuh wird Wärmestrahlung ausgesetzt. Man misst die Zeit die vergeht, bis eine gewisse Wärmemenge eingedrungen ist. Die höchste Leistungsstufe ist 4 was bedeutet, dass der Handschuh mindestens 150 Sekunden lang schützt.
5. Zahl- Schutz vor Tropfen von geschmolzenem Metall
Hier misst man wie viele Tropfen geschmolzenen Metalls erforderlich sind, um die Temperatur zwischen Handschuhmaterial und Haut um 40°C zu erhöhen. Höchste Leistungsstufe ist 4, was für 35 Tropfen oder mehr steht.
6. Zahl – Schutz vor geschmolzenem Metall
Die Prüfung zeigt, wieviel Gramm geschmolzenen Eisens erforderlich ist um eine künstliche Haut aus PVC zu beschädigen, die auf der Innenseite des Handschuhmaterials befestigt wurde. Die höchste Leistungsstufe ist 4, was gleichbedeutend ist mit 200 Gramm flüssigen Metalls.

Leistungsstufen:1, 2, 3 und 4 (1 ist die niedrigste Leistungsstufe)

 

Schweißbereiche DIN EN 12477

Das Ausmaß und die Art der Gefährdung von Schweißern ist abhängig vom Schweißverfahren, welches die Anforderungen an Schutzhandschuhe definiert.
Die verschiedenen manuellen Schweißprozesse sind umfassend in der ISO 857- 1: 2002 „Welding and allied processes — Vocabulary — Part 1: Metal welding processes“ beschrieben.
Schweißer-Schutzhandschuhe sollen die Hände und Handgelenke während des Schweißvorgangs vor folgenden Gefährdungen schützen:

  • kleine Spritzer geschmolzenen Metalls
  • kurzer Kontakt mit beschränkter Flammeneinwirkung
  • konvektive Wärme / Kontaktwärme
  • UV-Strahlen vom Lichtbogen
  • mechanische Belastungen 

Größen
Die allgemeinen Anforderungen der Schweißer-Schutzhandschuhe entsprechen der EN 420 mit Ausnahme der Größen. Diese müssen den allgemeinen Anforderungen der EN 420:2003 entsprechen. Eine Ausnahme bilden die Längen, welche je nach Handschuhgröße wie folgt sein sollten: 

Je nach Anforderungen werden Schutzhandschuhe für Schweißer in zwei Ausführungen unterteilt:

  • Ausführung A: geringe Fingerfertigkeit (mit hohen anderen Anforderungen)
  • Ausführung B: hohe Fingerfertigkeit (mit geringen anderen Anforderungen) 

Schweißer-Schutzhandschuhe werden nach DIN EN 12477 geprüft.

Nach jeder thermischen Prüfung ist sicher zu stellen, dass kein Futtermaterial geschmolzen ist.
Während der Prüfung auf Beständigkeit gegen kleine Spritzer geschmolzenen Metalls darf sich das Handschuhmaterial nicht entzünden wenn Tropfen an ihm haften.
Schutzhandschuhe für Lichtbogenschweißen müssen gesondert geprüft werden! 

Kennzeichnung von Schweißer-Handschuhen
Auf jedem Handschuh ist anzugeben:

  • Piktogramm für Hitze und/oder Feuer inkl. Leistungslevel (EN 407)
  • Piktogramm für mechanische Gefährdung inkl. Leistungslevel (EN 388)

Auf der kleinsten Verpackungseinheit oder direkt am Schutzhandschuh muss angegeben werden:

  • die Nummer dieser Norm (EN 12477)
  • die Buchstaben A oder B entsprechend der Ausführung
  • Piktogramm für Hitze und/oder Feuer inkl. Leistungslevel (EN 407)
  • Handschuhe der Ausführung B werden empfohlen, wenn eine hohe Fingerfertigkeit erforderlich ist z.B. beim MIG-Schweißen
  • Für die übrigen Schweißverfahren werden Handschuhe der Ausführung A empfohlen.

Ein spezielles Piktogramm für Schweißer-Schutzhandschuhe gibt es derzeit nicht!

EN 420 Schutzhandschuhe - Allgemeine Anforderungen und Prüfverfahren
Diese Norm definiert die allgemeinen Anforderungen, die für alle Schutzhandschuhe gelten:

  • Der Handschuh selbst darf keine Gefahr darstellen.
  • Das Handschuhmaterial muss einen pH-Wert zwischen 3,5 und 9,5 haben.
  • Der Chrom-VI-Gehalt im Handschuhleder muss bei 2,9 mg / kg oder darunterbleiben.
  • Enthält der Handschuh Stoffe, von denen bekannt ist, dass sie allergische Reaktionen hervorrufen, ist dies in der Produktinformation anzugeben.
  • Die Handschuhgrößen sind nach Mindestlänge standardisiert.

EN 420: 2003 hat kein Piktogramm.

konfigurierbar
Schnittschutz-Handschuhe Guide 3501, 3 Paar Schnittschutz-Handschuhe Guide 3501, 3 Paar
Inhalt 3 Paar (32,90 € * / 1 Paar)
98,70 € *
Artikel-Nr.: 22544283
konfigurierbar
Schweißer-Schutzhandschuhe Guide 3502 Schweißer-Schutzhandschuhe Guide 3502
Inhalt 3 Paar (41,15 € * / 1 Paar)
123,45 € *
Artikel-Nr.: 22544295
konfigurierbar
Schweißer-Schutzhandschuhe Guide 3503 Schweißer-Schutzhandschuhe Guide 3503
Inhalt 3 Paar (42,80 € * / 1 Paar)
128,40 € *
Artikel-Nr.: 22544307
konfigurierbar
Schweißer-Schutzhandschuhe Guide 3503 Schweißer-Schutzhandschuhe Guide 3503
Inhalt 3 Paar (42,80 € * / 1 Paar)
128,40 € *
Artikel-Nr.: 22544307
konfigurierbar
Schweißer-Schutzhandschuhe Guide 3502 Schweißer-Schutzhandschuhe Guide 3502
Inhalt 3 Paar (41,15 € * / 1 Paar)
123,45 € *
Artikel-Nr.: 22544295
konfigurierbar
Schnittschutz-Handschuhe Guide 3501, 3 Paar Schnittschutz-Handschuhe Guide 3501, 3 Paar
Inhalt 3 Paar (32,90 € * / 1 Paar)
98,70 € *
Artikel-Nr.: 22544283